Semi­na­re, Work­shops

& Vor­trä­ge

Ter­mi­ne und The­men

über Nina Eck­hardt

Mit Kom­mu­ni­ka­ti­on Gutes bewir­ken in Men­schen, Unter­neh­men und Mar­ken

Mei­ne The­men ken­nen ich aus unter­neh­me­ri­scher, wis­sen­schaft­li­cher und krea­ti­ver Per­spek­ti­ve: Nach beruf­li­chen Sta­tio­nen als Kom­mu­ni­ka­ti­ons­coach, im Mar­ke­ting und Ver­triebs­in­nen­dienst bei ver­schie­de­nen Arbeit­ge­bern grün­de­te und lei­te­te ich von 2011bis 2019 die Mar­ke­ting­be­ra­tung und Wer­be­agen­tur zwei­tes früh­stück mit bis zu sie­ben Mit­ar­bei­tern. Seit 2017 unter­rich­te ich an der FOM Hoch­schu­le. Ich bin Initia­to­rin des Netz­werks ui! Rhei­ne und poli­tisch enga­giert. Ganz zu Anfang stu­dier­te ich Sozi­al­psy­cho­lo­gie, Ger­ma­nis­tik und Phi­lo­so­phie an der Ruhr­uni­ver­si­tät Bochum.

 

Mei­ne The­men im Über­blick

Preis­kampf ver­mei­den – ange­mes­se­ne Prei­se durch­set­zen

Stra­te­gi­en um ihre Markt­po­si­ti­on zu stär­ken und aus­zu­bau­en. Ursa­chen für Ver­gleich­bar­keit zu ken­nen ist der ers­te wich­ti­ge Schritt. Das ist eine Sei­te, der Umgang damit und die Kon­se­quen­zen, die wir im Unter­neh­men dar­aus ablei­ten, die ande­re: hier soll­te man nicht pas­siv blei­ben.

Dienst­leis­ter brau­chen eine spe­zi­fi­sche Stra­te­gie

Sie wer­den nicht nur ver­ste­hen, wozu Dienst­leis­ter eine beson­de­re Mar­ke­ting­stra­te­gie benö­ti­gen, wir wer­den dazu auch  Mar­ke­ting-instru­men­te und Anwen­dungs-bei­spie­le ken­nen­ler­nen, die spe­zi­ell für sie nütz­lich sind.

Sind Unter­neh­mer-Netz­wer­ke ein sinn­vol­ler Bestand­teil mei­ner Stra­te­gie?

Ob die Ant­wort ja lau­ten kann und unter wel­chen Bedin­gun­gen, das erar­bei­ten wir gemein­sam. Die Netz­werk­welt ist bunt und viel­fäl­tig. Ler­nen Sie, wie man netz­werkt und wel­ches Netz­werk für Ihre Zie­le passt.

Sie soll­ten neben Ihrer Stra­te­gie zur Kun­den­ge­win­nung auch eine zur Kun­den­bin­dung haben.

Wenn ein Bestands­kun­de zum Wie­der­ho­lungs­kun­den wird hat das vie­le Vor­tei­le. Wenn er für Ihr Unter­neh­men wirbt: Opti­mal!

Wie das gelin­gen kann und wor­auf es ankommt, das ler­nen Sie bei die­sem The­ma.

Kom­mu­ni­ka­ti­on ist der Stoff, der Men­schen, Mate­ri­al und Mar­ken bewegt.

Unter­neh­men brau­chen so viel Pra­xis wie mög­lich und so viel Theo­rie wie nötig. fraime­work 2.x rich­tet sich an alle, die ihre Kom­mu­ni­ka­ti­on nach­hal­tig mana­gen wol­len und dafür nach pra­xis­na­hem und zugleich theo­re­tisch-fun­dier­tem Input suchen.

Face­book im Unter­neh­men: Chan­cen und Mög­lich­kei­ten

Face­book kann Sie unter­stüt­zen beim The­ma Sicht­bar­keit, Image und Pro­dukt­in­for­ma­tio­nen. Außer­dem kön­nen Sie sich dar­stel­len als Arbeit­ge­ber und aktiv Kun­den­bin­dung betrei­ben. Rich­ten Sie ihre Akti­vi­tä­ten auf Face­book bes­ser auf Ihre Zie­le aus und ler­nen wel­che Inhal­te, wel­che For­ma­te, wel­che Mög­lich­kei­ten und wel­che All­tags­to­dos sich dar­aus erge­ben.

Die Web­sei­te als Aus­gangs­punkt eines leben­di­gen Kon­takts zu Kun­den und Inter­es­sier­ten

Gefun­den-Wer­den durch Ver­schlag­wor­tung, The­men zur Abgren­zung zum Wett­be­werb, Brü­cke in die sozia­len Netz­wer­ke und ziel­grup­pen gerech­te Inhal­te: mit einem Blog kön­nen Sie ver­schie­de­ne Zie­le zugleich errei­chen — und oft ohne exter­ne Leis­tun­gen ein­kau­fen zu müssen.Aber wie gestal­tet man Web­sei­te und Blog in gutem Zusam­men­spiel mit den ande­ren Medi­en?

Zu Ihrem The­ma gefun­den wer­den und über­zeu­gen

Mehr Auf­trä­ge durch Kun­den­ge­win­nung: Ziel­kun­den ken­nen, Sicht­bar­keits-Stra­te­gi­en, Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung, Abgren­zung zum Wett­be­werb und nicht zuletzt das gute Ver­kaufs­ge­spräch — die Teil­neh­mer erhal­ten indi­vi­du­ell das Wis­sen, das ihnen mehr Kun­den bringt.

Mes­se zum ech­ten Erfolg für Kun­den­ge­win­nung und Bestands­kun­den-bin­dung machen

Der erfolg­rei­che Mes­se­auf­tritt ist kein Genie­streich oder Zufalls­pro­dukt: durch eine gute Stra­te­gie gene­rie­ren vie­le Unter­neh­men einen wich­ti­gen Teil ihrer Auf­trä­ge über ihre Mes­se­ak­ti­vi­tä­ten. Wir gehen auf die ein­zel­nen Arbeits­schrit­te von der Stra­te­gie über die Vor­be­rei­tung, den Mes­se­stand selbst und die Nach­be­rei­tung ein. Sie erhal­ten für alle Schrit­te eine Check­lis­te.

For­ma­te nach Wunsch

Für jedes The­ma kön­nen wir ein For­mat ent­wi­ckeln, dass zu Ihnen und Ihren Teil­neh­mern passt. Dies sind die meist nach­ge­frag­ten For­ma­te:

Vor­trag

The­men­vor­trag mit Bei­spie­len, Metho­den und Anre­gun­gen.

Das Publi­kum erfährt unter­halt­sam etwas über Sinn und Chan­cen des The­mas für das eige­ne Unter­neh­men. Ein Vor­trag kann sehr gut als Vor­ge­schmack auf ein fol­gen­des Semi­nar ver­wen­det wer­den.

inhouse Schu­lung

Nach einer Vor­be­spre­chung mit den Orga­ni­sa­to­ren gestal­te ich das The­ma ange­passt an Ihr Unter­neh­men als Mit­ar­bei­ter Schu­lung.

Ich lie­fe­re das Wis­sen und unter­stüt­ze das Team eige­ne Lösun­gen für Ihre Fra­ge­stel­lung zum The­ma zu ent­wi­ckeln.

halb­tags Semi­nar

In einer Grup­pe von bis zu 12 Teil­neh­mer aus ver­schie­de­nen Unter­neh­men stel­le ich das The­ma vor, erklä­re die Ursa­chen, Chan­cen und mög­li­chen Stra­te­gi­en.

Je nach Teil­neh­mer­zahl und Fra­ge­stel­lun­gen erar­bei­te ich mit den Teil­neh­mern indi­vi­du­el­le Lösun­gen.

Semi­nar­ter­mi­ne 2019/2020

Hier Kli­cken zur Ter­min­über­sicht

Orte, Zei­ten & Ter­mi­ne

Ver­an­stal­ter, Orte & Aka­de­mi­en

Inter­es­siert oder
Neu­gie­rig?

Zusam­men­ar­beit ist Ver­trau­ens­sa­che. Daher bie­te ich ger­ne ein per­sön­li­ches Gespräch an, zum Ken­nen­ler­nen und Brain­stor­men über mei­ne Mög­lich­kei­ten, Sie zu unter­stüt­zen.